Die Siedler Online

Die Siedler Online – Sterntaler für hochstufige Spieler

veröffentlicht von Halloween im Die Siedler Online Browserspiel

Wer im kostenlosen Browsergame Die Siedler Online bereits ein sehr hohes Level erreicht hat, der kann bekanntlich mit Erfahrungspunkten ja nicht mehr so viel anfangen. Dennoch machen viele Spieler ihre Quests und erhalten aufgrund von einigen Fehlern im System weiterhin nicht benötigte Erfahrungspunkte. Eigentlich sollten sie jedoch Sterntaler erhalten, eine Ressource, die vor etwa einem Jahr für das Spiel eingeführt wurde.

Mit einem kommenden Update soll es in Die Siedler Online allerdings nicht mehr passieren, dass die Spieler für das Erledigen von Quests EP bekommen, obwohl sie diese schon gar nicht mehr gebrauchen können. Stattdessen wird es direkt beim Abschließen der Level-50-Aufgaben Sterntaler für euch geben.

Das Schöne kommt allerdings erst noch: Auch rückwirkend erhaltet ihr schon bald Sterntaler-Pakete für die vielen Erfahrungspunkte, die ihr bekommen habt, ohne dass das eigentlich so sein sollte. Derzeit testen die Entwickler dieses Ausschütten noch. Übrigens gibt es derzeit auch einen bestätigten Bug bei der Anzeige der Anzahl der Bevölkerung. Allerdings werkeln die Entwickler schon fleißig daran, den Fehler schnellstmöglich zu lösen.

Die Siedler Online: Sternentaler

Sternentaler statt Erfahrungspunkte für Level 50 Spieler im Browserspiel Die Siedler Online

Diese Games könnten dich auch interessieren:

Fiesta Online spielen

Fiesta online

3D-Rollenspiel im farbenfrohen Comic-Style

Puzzle Pirates – Puzzelnd zum Piraten-Monarch der sieben Weltmeere

Puzzle Pirates

Puzzelnd zum Piraten-Monarch der sieben Weltmeere

Vorschaubild des Browserspiels Fantasyrama

FantasyRama

Garten-Browsergame mit Farmerama-Elementen

Browsergame Ghosty Manor

Ghosty Manor

Das ungewöhnliche Geisterspiel für den Browser

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt browsergames-testen.de steht zum VerkaufBesucherstatistiken von browsergames-testen.deetracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse